Datum: 30.11.2022
Uhrzeit: 10 – 17 Uhr
Veranstaltungsort: Sofitel Frankfurt Opera, Frankfurt a. M.
Referenten: Dr. Maximilian R. Jahn, Dr.-Ing. Steffen Hettler

Dr. Maximilian R. Jahn
Jahn Hettler Rechtsanwälte PartG mbB

Standort Frankfurt a. M.
T +49 69 9897278-11
F +49 69 9897278-99
jahn@jahnhettler.de

Dr.-Ing. Steffen Hettler
Jahn Hettler Rechtsanwälte PartG mbB

Standort München
T +49 89 5880856-11
F +49 89 5880856-99
jahn@jahnhettler.de

Die englische Abkürzung ESG steht für Environment Social Governance, im Deutschen also Umwelt, Soziales und Unternehmensführung. Durch die Klassifizierung und Kennzeichnung von ESG-konformen Investments und Finanzprodukten (u. a. Fonds, Aktien, Anleihen), können Investoren nun Assets, d. h. insbesondere Immobilien in ihren Portfolien bündeln, die nachhaltig wirtschaften. Dazu wurde durch die EU die Offenlegungs- und Taxonomieverordnung erlassen. Die dazu gehörigen technischen Annexe sehen u. a. konkrete Anforderungen an Bauvorhaben, Bauprodukte und die Nachhaltigkeit von Baumaßnahmen vor.

Investoren erhalten so die Gelegenheit, ihre Investitionen in Immobilien nachhaltig auszurichten. Erfüllen Immobilien den ESG-Ansatz nicht, werden diese voraussichtlich deutlich vermindert gehandelt oder schwer finanzierbar sein. Neue Bauvorhaben als auch das Bauen im Bestand werden daher zukünftig ESG-Anforderungen erfüllen müssen.

Die Europäische Kommission hat nun die lange erwarteten finalen technischen Evaluierungskriterien für die Klimaschutzziele der seit 2020 geltenden EU-Taxonomie-Verordnung festgelegt. Auf dieser Grundlage soll die Nachhaltigkeit eines Investments nunmehr bemessen werden. Hierunter fallen Kriterien für Neu- und Bestandsimmobilien jeglicher Kategorie und Asset-Klasse.

Ziel des Seminars ist es aufzuzeigen, welche Kriterien bei Neu- und Bestandsimmobilien beachtet aber auch gerade auch für Bestandsimmobilien strategisch genutzt werden können und was im Rahmen der Vertragsgestaltung bei der Umsetzung von ESG wichtig ist – bei Projektsteuerungs-, Planer- und Bauverträgen oder auch Mietverträgen; bei Neubauvorhaben als auch beim Bauen in Bestand. Dazu gehört auch die Einbindung und das Controlling von ESG-Kriterienkatalogen, welche auf Basis der EU-Vorgaben jeweils entwickelt und von den Vertragsparteien einzuhalten sind („ESG-Scoring“). Nach einer Einführung in die Grundlagen werden konkrete Regelungen besprochen, Formulierungshilfen gegeben und praktische Lösung bei der Vertragsgestaltung aufgezeigt. Es bleibt hinreichend Raum für Diskussion, Fragen und das gemeinsame Entwickeln von Lösungen

Veranstalter:

Veranstalter

SUGEMA Seminare & Beratung GmbH
Heinrich-von-Stephan-Str. 3
68161 Mannheim

Ansprechpartnerin: Ute Goldschmidt
Telefon: +49 (0)621 / 120 32-40
Telefax: +49 (0)621 / 2 83 83
E-Mail: ute.goldschmidt@sugema.de

 

Weitere Informationen und Anmeldeinformationen zum Seminar werden noch publiziert.

Infos zu Veranstaltung vom 31.05.2022 finden Sie hier.